Skip to content

Erst feiern, dann kämpfen

März 9, 2015

Ein bisschen jedenfalls.

Gestern also der 8. März. Wie jedes Jahr an diesem Tag traf ich mich mit ein paar Freundinnen und Arbeitskolleginnen, um uns selbst zu feiern. Diesmal, weil Sonntag, beim Brunch.

Danach, ich gebe zu, weil es ganz günstig gleich hinterm Haus war, ging zur Auftaktkundgebung der Demo „Kämpfe vereinen“. Dort war ich erst etwas verwirrt ob der Reden. Ich habe auch noch nie etwas von Zissexismus gehört. Und wieso geht es bei einer Frauentagsveranstaltung (auch) um die Diskriminierung von Männern? Aber das ist ja das schöne, das solche Veranstaltungen auch einen gewissen Wissenszugewinn bringen. Und ja, Gleichberechtigung gilt natürlich nicht nur für Frauen.

Mitgelaufen bin ich trotzdem nicht. Ich hatte noch ein bissl Hausarbeit zu erledigen.

Das in Nürnberg Neonazis gestern eine Kundgebung zum Frauentag angegriffen haben, habe ich aber noch mitgekriegt.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. März 10, 2015 2:11 am

    Für mich wäre das ganz sicher die falsche Reihenfolge. Nach Feiern ist mir selten kämpferisch zumute *g*
    Danke für den Link, es ist echt zum kotzen was hier gerade abgeht in Deutschland, jetzt kann das Pack schon Bürgermeister zum Rücktritt zwingen.

    Gefällt 1 Person

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: