Skip to content

Essen ist Arbeit

Oktober 11, 2014

Das merkte man der Prinzessin deutlich an, die gestern, nachdem wir vom Street Food Markt auf der Feinkost heimgekehrt waren, einfach einschlief. Während ich noch ein Auftragswerk malte, Sonne- Haus-Baum, zog sie sich die Söckchen aus, fiel um und schlief augenblicklich ein.

Komatös verbrachte sie die Nacht, als hätte sie eine 10-Stunden-Schicht im Kinderbergwerk hinter sich.

DSCN3369

So ein Street Food Markt, er fand zum zweiten Mal statt, ich aber besuchte ihn erstmalig, ist an sich eine gute Sache. Nur gibt es leider viel zu viele Köstlichkeiten, als das man alle probieren könnte. Selbst wenn man ohne Prinzessin da wäre. Oder mit Prinzessin und noch ein paar Erwachsenen. Den Prinzessinneneltern zum Beispiel. So aber, ich allein mit der Prinzessin, fand nicht mal genug Muße, ein paar ordentliche Fotos zu machen. Auch die Auswahl des Essens unterlag ganz eigenen Gesetzen. Denn man musste teilweise schon ganz schön lange anstehen, was mit Kinderwagen schlecht ist. Also konzentrierten wir uns auf die Stände mit kurzen bis gar keinen Schlangen. Georgischer Lammeintopf, leider mit Reis, nuja, Pelmeni, lecker Kuchen, das, was mir aber völlig unbekannt war und deshalb meine Neugier ins Unermessliche steigen ließ, wurde mit Ingwer zubereitet. Die Formel Ingwer + Inch= Dauergast auf der Toilette stand meiner Neugier im Wege.

So kehrten wir satt beide vom Street Food Markt zurück. Die Prinzessin vom Essen, Gucken, Staunen, total erschöpft, ich mit der Erkenntnis, dass es da durchaus lohnt, in Gruppe hinzugehen. Schon weil man da mehr lecker Zeugs kaufen und von jedem mal kosten kann.

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. Oktober 11, 2014 1:06 pm

    Oh, das wär‘ was für mich! 🙂 Schade, daß du Ingwer nicht verträgst, ich liebe ihn sehr!

    Gefällt mir

  2. Oktober 11, 2014 1:30 pm

    Genau das wollte ich Dir auch vorschlagen. In Horden macht sich so was besser, weil dann einer kauft und alle zum neugierigen Mitesser mutieren.
    Ich kenne zwei, die würden das glatt mitmachen. Das Leipziger Tantchen auch. Also zu Nummer 3 könnten wir dann gemeinsam futtern.

    Gefällt mir

  3. Oktober 11, 2014 3:49 pm

    mmmhh, sieht sehr interessant aus, da hätte ich auch gern zugeschlagen!

    Gefällt mir

  4. Oktober 12, 2014 8:04 am

    Da wäre ich gerne dabeigeweisen… leggärr 😉
    Und die Prinzessin – klasse!!!

    Gefällt mir

  5. Oktober 12, 2014 9:20 pm

    Schicker Markt, solche Futtermärkte ziehen mich auch an, ich kann da nur nicht mit umgehen. Wahrscheinlich hätte ich mich sofort auf die Pelmeni mit Hack gestürzt und wäre dann zu satt gewesen noch anderes Zeug zu probieren. Oft genug lauf ich aber auch ne Stunde hungrig herum und kann mich nicht entscheiden. Gekauft wird dafür immer viel zu viel, weil man ja nie weiß wann man da mal wieder hinkommt..

    Gefällt mir

  6. Oktober 13, 2014 10:32 am

    Oh, dass klingt sehr lecker. Eine weitere Mitesserin würde das nächste Mal direkt aus Chemnitz anreisen (sofern erwünscht 😉 ).

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: