Skip to content

Zu Besuch

März 23, 2014

Als das Kleine Kind vor mehr als einem Monat nach Dresden zog, konnte ich mir ihre Wohnung ja aus den damals beschriebenen Gründen nicht ansehen.

Nun, da alles eingerichtet ist, jede Lampe hängt und jeder Schrank steht, durfte ich hin und mal gucken.

Schön wohnt das Kleine Kind. Zwar nicht in der Neustadt, wie sie es sicher gern gehabt hätte, aber die ist zu Fuß gut zu erreichen. Grün ist es da, wo das Kleine Kind wohnt und es gibt keine Parkplatzprobleme, was, da ich mit dem Auto dort war, ja auch nicht schlecht ist.

Das Kleine Kind, so scheints, hat sich eingelebt. Muffin, die Ratte, auch.

Leider war das Wetter am Wochenende nicht so besonders. Einmal trieb uns der Regen sogar in die Wohnung zurück. Trotzdem blieb genug Zeit, an der Elbe entlang zu spazieren, die Neustadt zu erkunden, festzustellen, dass es in der Scheune jetzt nur noch indisches Essen gibt und abends mal ein bißchen im barocken Viertel zu gucken,ob noch alles steht. Nebenbei haben wir noch festgestellt, dass das Kleine Kind quasi genau zwischen der Wohnung einer alten Freundin von mir und dem Laden eines Freundes wohnt.

Ein paar Fotos (drauf klicken= groß gucken):

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. März 23, 2014 8:09 pm

    Dresden ist halt wuuuuuuunderschön ❤

    Gefällt mir

  2. März 23, 2014 10:28 pm

    Sieht nach einer netten Gegend aus…

    Gefällt mir

  3. März 24, 2014 3:47 am

    Das nenn ich mal interessante Balkondinger, an diesem Giraffenaffenhaus. Irre stabil wirken die ja nicht, aber da wir in Deutschland leben ist das sicher vom Baurat abgenommen. Schöne Einblicke, auf so Barockviertelgedöns steh ich ja zugegeben, gibt halt nix in der Richtung hier oben. Und das Brückenfoto tät ich auch gerne machen.

    Gefällt mir

    • März 24, 2014 3:53 am

      Ich frage mich gerade, ob diese künstlerisch gestalteten Regenabflussrinnen nicht einen höllischen Lärm machen bei Schietwetter. Oder vielleicht sogar Musik.

      Gefällt mir

    • März 24, 2014 5:46 pm

      Die Balkondinger, die habe ich mir genauestens angeschaut. Da sind ganz normale Balkone drunter, das geflochtene Zeugs ist dann nur so rundherum. Zum schön aussehen. Das machts aber auch, oder?
      Was die Regenrinne angeht, ist das eine interessante und berechtigte Frage. Leider habe ich nicht darauf geachtet bzw saß bei Regen in so einem Kaffee mit überteuertem Kuchen rum. Das Kleine Kind natürlich auch

      Gefällt mir

  4. März 24, 2014 5:15 pm

    Das Regenrinnehaus finde ich auch immer wieder hübsch anzusehen. Die Neustadt hat noch immer was, obwohl es abends schwer werden kann, irgendwo einen Platz zum Essen zu finden.

    Gefällt mir

    • März 24, 2014 5:50 pm

      Ich kenne die Neustadt von vor 20 und mehr Jahren. Dann war ich vielleicht nochmal vor 15 Jahren in der Scheune. Dann noch mal in irgendeinem Hotel, da war ich dienstlich unterwegs. Und natürlich hie und da mal am Rand zum Essen. Aber so richtig angeguckt habe ich sie mir eben vor 20 Jahren das letzte Mal. Da war es schon interessant, die Veränderungen oder Nicht-Veränderungen zu sehen. Und ja, in der Scheune saßen wir dann auf so Barhockern. Immerhin. Dabei waren dort nur noch Familien, mittelälterliche Paare und vermutlich Touristen

      Gefällt mir

  5. März 24, 2014 7:03 pm

    Die Hausfassaden sind ja echt genial! Die Regenrinnen-Konstruktion ist schon lustig, die Balkon-Verkleidung bringt’s aber! Sieht doch viel einladender und wohnlicher aus, als blanker Beton! Tolle Fotos, danke.

    Gefällt mir

  6. März 25, 2014 5:40 pm

    Den Kunsthof finde ich auch nach wie vor sehr schön und zeige ihn auch gern Besuchern. Ich wollte eigentlich auch immer schon mal bei Regen dorthin, vielleicht mache ich das jetzt einfach bald mal. Finde es immer interessant, dass vor allem Menschen, die nach Dresden ziehen, die Neustadt bevorzugen. So sehr viele „Urdresdner“ gibt es dort, glaube ich, gar nicht mehr. Ich persönlich bin gern in der Neustadt, genieße das urbane Leben sehr und besuche Kneipen und Freunde. Zum Wohnen bevorzuge ich aber eine ruhigere Gegend, wo ich mich nicht ständig durch Menschenmassen auf schmalen Fußwegen bewegen muss.

    Gefällt mir

    • März 25, 2014 8:17 pm

      Wir, also das Kleine Kind und ich, haben uns auch gefragt, wieso alle ausgerechnet in der Neustadt wohnen wollen. Aber wenn man nach Dresden zieht und sich nicht auskennt, ist dieses Viertel wohl das bekannteste. Das mag der Grund sein. Das ist wie Leipzig, wo alle denken, sie müssten in der Südvorstadt bzw Connewitz wohnen

      Gefällt mir

  7. März 26, 2014 8:36 pm

    Dresden ist eine wunderschöne Stadt… Und Muffins hat gar niedliche, blitzende Knopfäuglein…

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: