Skip to content

Inch liest vor

Oktober 29, 2013

Heute war ich bei Radio Blau. Zum ersten Mal, aber zum zweiten Mal in einem Rundfunkstudio.

Hörstolpersteine heißt ein gemeinsames Projekt mehrerer freier Radiosender in Deutschland und Österreich, in dem die Stolpersteine vertont werden. Das heißt, die Biografien, die hinter der Namen stehen, werden verlesen und aufgenommen. Bei Radio Blau sollen diese kurzen 3-5 min langen Radiobeiträge dann unerwartet im Programm auftauchen.  Wie die „echten“ Stolpersteine sollen sie aufmerksam machen auf die Opfer, sie sollen irritieren und uns die Namen der Opfer ins Bewusstsein rufen.

Wir werden am 9. November am Stolperstein für Walter Cramer Mahnwache halten. Wir, das sind einige meiner Freunde und ich.  Und heute war ich also im Studio, um Walter Cramers Biografie einzulesen. Ich hätte mich gern davor gedrückt. Ich mag so was nicht. Schon gar nicht mag ich meine Stimme im Radio hören. Auch meinen Freunden ging es wohl so. Doch dann bekam ich Gewissensbisse, ein unbestimmtes Schuldgefühl. Sollte Walter Cramers Geschichte nicht zu hören sein, nur weil ich meine Stimme nicht hören mag? Ich rappelte mich also auf. Und las. Ich konzentrierte mich auf die Geschichte Walter Cramers. Zu unserer Gruppe von Freunden sagte ich nur einen Satz. Schließlich geht es nicht um uns. Es geht um die Erinnerung an einen Menschen, der nicht nur einfach gegen die Nazis war, sondern auch etwas gegen sie tat. Und mit seinem Leben dafür bezahlte.

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. Oktober 29, 2013 7:37 pm

    Ah, dann kann ich Dich ja auch bald z.B. in die Nachtschleife einbasteln. Radio Corax ist da nämlich auch dabei 😉 (Und auch einige Schweizer Stationen.)

    Gefällt mir

    • Oktober 30, 2013 7:08 am

      Ja, ich habs gelesen. Und gleich an Dich gedacht. Also wegen Radio Corax. Und auf der Leipziger Seite der Stolpersteine habe ich sogar den Mitschnitt eines Corax-Beitrage gehört.

      Gefällt mir

  2. Gudrun permalink
    Oktober 29, 2013 8:49 pm

    Gut gemacht, liebe Inch.

    Gefällt mir

  3. Oktober 29, 2013 9:39 pm

    Bravo! Gut gemacht!

    Gefällt mir

  4. November 4, 2013 3:14 am

    Ich finde es so klasse, dass Du Dich überwunden hast. Respekt. (Kann Deine Zweifel gut nachvollziehen. Ginge mir und dem kritischen Männchen auf meiner Schulter ähnlich. )

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: