Skip to content

Neues altes Hobby

Oktober 7, 2012

Schon seltsam, was man so für alte Leidenschaften wieder entdeckt, wenn man erst mal Oma ist.

Stricken zum Beispiel. Ist ja nicht so, dass ich es nie getan hätte. Aber als die Kinder aus dem Babyalter raus waren, wars erst mal vorbei mit der Strickerei. Zumindest mit dem Enthusiasmus.

Und jetzt?

Wenn ich bedenke, dass ich für das vorletzte Paar Socken 3 Jahre brauchte und das letzte Paar auch erst vor zwei Tagen (nach 6 monatigem in der Ecke liegen) zu Ende brachte, erschrickt mich meine derzeitige Produktivität nachgerade. So wurde das erste Paar Babysöckchen, nach viermaligem Auftrennen, an einem Tag fertig.


Das nächste Paar für Erwachsene wurde heute zu Ende gebracht und nun sitze ich an einem Jäckchen fürs Prinzesschen.

Das muss irgendein Gen sein. Ein Gen, das bei Bedarf eingeschaltet wird. Und sich danach wieder in irgendeine kuschelige Ecke verzieht und vor sich hindöst. Bei mir jedenfalls. (Es soll ja Menschen geben, bei denen ist das immer aktiv)

Heute übrigens ist das Prinzesschen zum ersten Mal auf meinem Arm eingeschlafen, während seine verrückten Eltern im Hausflur ein paar Filmszenen drehten.


Das muss auch so ein Gen mit Ein- und Aus-Taste sein. Vor kurzem fand ich Babies nämlich noch ziemlich langweilig. Und Kleinkinder anstrengend. Aber das wusste ich damals schon, dass sich das ändert, wenn die eigene Brut erst brütet.

Das mit dem Stricken aber…

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. Oktober 7, 2012 8:59 pm

    Es gibt Schlimmeres 😉
    Tolle Socken, sowas krieg ich leider nicht hin… (Kann nur Schal und Mütze…)

    Gefällt mir

    • Oktober 8, 2012 5:58 pm

      Also DIE Socken auf dem Foto, die gehen ganz einfach. Sind allerdings wirklich nur für Babies geeignet

      Gefällt mir

  2. Oktober 7, 2012 9:29 pm

    Solcher Gene gibt es mehrere – übrigens auch bei Männern (Eisenbahn zB.).

    Gefällt mir

  3. Oktober 8, 2012 12:46 am

    Hehe jo, Kleinkinder sind anstrengend. Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich mich über derlei Anstrengungen so freuen kann. Nur ein Strickgen hab ich glücklicherweise nicht, das hat sich als Hobby für Männer nie richtig durchgesetzt.

    Gefällt mir

    • Oktober 8, 2012 6:00 pm

      Ja, sei froh. Obwohl… wenn ich an das Eisenbahngen denke, dass Emil erwähnt, da bin ich doch froh. Wollknäuel nehmen nicht so viel Platz weg und passen notfalls unters Bett

      Gefällt mir

  4. Oktober 8, 2012 1:12 am

    das ist aber ein hübsches prinzesschen! die söckchen sind auch hübsch geworden. kleine kinder sind „nur“ ein thema für junge mütter und großeltern, andere leute sind ja nicht betroffen. wir funktionieren schon ganz schön seltsam…
    hier ist das allerdings anders, kleine kinder werden von allen geliebt und gehätschelt.

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: