Skip to content

Passt nicht

Juli 3, 2012

Heute also wurde es geliefert. Mein Super-Luxus-Hightech-Bett. So ganz lässig mit Fernbedienung auf dem Nachtschränkchen. Wenn man da draufdrückt – ssst – bewegt sich der Kopfteil in angenehme Sitz- Lese-Fernsehguck-Position. Und -ssst- zurück in Liegeposition. Und – ssst – hebt sich das Fußteil (soll ja für Rückenpatienten Entspannung pur sein).

Nachdem das Kleine Kind ausgezogen ist und ich Möbel hin und her gerückt und gemalert habe, habe ich mir das vor 3 Wochen bestellt. Super chic und nicht ganz billig das Teil.

Heute also, zwischen 12:00 und 18:00 Uhr Lieferung. Gestern noch die Couch (3-Sitzer mit Ottomane), die mir, seit ich mein Bett verschenkt habe, als Nachtlager diente, aus dem zukünftigen Schlafzimmer gewuchtet, heute 6:30 Uhr schon im Büro gewesen, damit ich pünktlich 11:30 Uhr nach Hause kann, gegen 11:10 Uhr kurz in Panik verfallen, als mich die Spedition anruft und mitteilt, dass man auf dem Weg sei, dann doch erst 11:30 Uhr raus aus der Uni, in Rekordzeit nach Hause gerast, noch ein paar Blumentöpfe in Sicherheit gebracht und das Schuhregal weg geräumt und Punkt 12:00 Uhr auf die quer im Nebenzimmer stehende Couch gefallen und – gewartet. Aus dem Fenster geschaut, noch was weg geräumt, auf die Couch gesetzt, auf die Couch gelegt, Blumen gegossen, im Katalog geblättert. 2 Stunden.

Dann sollte ich runter kommen. Ja, also das Bett ist ein bisschen kaputt gegangen. An der Unterseite. Irgendeine Pappe. Preisnachlass und rein tragen oder Reklamation? Preisnachlass und rein tragen.

In der Wohnung könnte es eng werden, warne ich. Da muss man ein bisschen rangieren.

Aber so weit kommt es gar nicht. Die Möbelträger scheitern schon an der Wohnungstür. Kommen nicht um die Ecke. Das Bett, sollte ich erwähnen, wird nicht zerlegt geliefert. Ist ja ein Polsterbett. Aber die Matratze könnte man doch  raus??? Und das Lattenrost?? Würde nix nützen. Da haben die beiden wahrscheinlich recht. Es fehlen knappe 5 cm.

Sie ziehen wieder ab. Mit meinem Super- Luxus- Hightech- Bett samt Fernbedienung. Ich schaue ihm traurig nach und schmeiße mich depressiv auf mein Couch. Nix mit ssst rauf und ssst runter. Nicht mal Bett.

Nach 1 Stunde überkommt mich Aktionismus. Erstmal mache ich ein paar Brotauftstriche. Ich muss schließlich noch zu einer Überraschungsparty. Und komme, da ich ja nun nicht bis 18:00 Uhr auf die Lieferung warten musste, wenigstens nicht in Zeitnot. Dann schieben das Kleine Kind und ich ein paar Möbel hin und her.

Und dann.

Dann bestelle ich ein neues Bett. Ein ganz schnödes. Ohne sst und Fernbedienung. Dafür wird es zerlegt geliefert. Und kostet auch nur die Anzahlung für das Super- Luxus- Hightech- Bett.

Und dann ist es endlich Zeit, die Brotaufstriche und das Geschenk einzupacken und zur Überraschungsparty zu fahren. Ins Rosenthal. An den Wackelturm, der eigentlich Rosenthalturm heißt. Da gibt es einen ganz wunderbaren Grillplatz mit Lagerfeuerstelle. Die Stadt stellt dafür sogar Holz zur Verfügung. Kostenlos. Man muss nur anrufen, sagt der Dörg.

Ich bin froh, dass ich ihn gefunden habe, den Grillplatz. Denn bei Rosenthal, da denke ich immer an irgendwo hinterm Zoo. Der Park reicht aber bis rüber ans Elsterflutbecken. Eine Ecke, wo man ruhig mal wieder häufiger hin könnte. Wo ich früher auch häufig war, als ich in einer WG im Waldstraßenviertel wohnte. Diese Stadt hat einfach zu viele Parks und Auwälder, denke ich. Da geht man nur noch bis vor die Haustür und vergisst den Rest.

Und bei so einer Geburtstagsüberraschungsparty, da vergisst man das Malheur mit dem Bett zwar nicht, aber wenn man etwa fünfmal deswegen rum gejammert hat (kamen ja immer neue Gäste, die die Geschichte noch nicht kannten) ist dann auch gut und der Frust raus.

Und in 4 Wochen kommt das neue Bett. Und passt durch die Tür.

Advertisements
19 Kommentare leave one →
  1. Juli 4, 2012 12:47 am

    ein ganz normales Bett ist das Beste! Sei froh, dass du nicht auf so einem verkabelten schlafen musst mit elektrischen Störwellen, die deine Träume durcheinanderwirbeln- – – du bist doch „Öko“. Oder habe ich das mit der Kister falsch verstanden? 😉

    Gefällt mir

  2. Juli 4, 2012 1:47 am

    Ich sag mal so: Es hat nicht sollen sein. Das Geld wirst Du in nächster Zeit woanders benötigen!

    Gefällt mir

    • Juli 4, 2012 7:37 am

      Ja sicher. Aber ich wollte mir eben EINMAL was super luxusmäßiges leisten. Aber wie Du schon sagts: Hat nicht sollen sein. Super Luxus passt wohl nicht zu mir.

      Gefällt mir

  3. Juli 4, 2012 3:01 am

    Kaum las ich, dass es eines dieser verstellbaren Betten sein sollte musste ich laut lachen! Ich hab nämlich einmal in so einem Luxus-Teil im Designer-Möbelhaus probegelegen: entspannen sollte ich mich, sagte der Verkäufer, und er werde mir all die unterschiedlichen Funktionen vorführen. Er drückte einen Knopf, passierte nix. Er drückte und drückte und zack! schoss sowohl das Bein- wie auch das Kopfteil hoch! Ich lag nun also eingequetscht wie ein toter Frosch auf dem verlängerten Rücken, Beine in die Höhe, Oberkörper in die Höhe, fuchtelte mit den Armen und schrie „mach das Ding wieder auf!!!“
    Fazit: ich habe mir ein Bett, genauer gesagt ein manuell verstellbares Lattenrost mit zugehöriger Matratze besorgt und schlief darauf supergut!
    Wünsche Dir, dass Dein künftiges Bett Dir erholsamen Schlaf bringen wird!
    GLG

    Gefällt mir

    • Juli 4, 2012 7:41 am

      😀 😀 😀 Köstliche Geschichte 😀 😀 Stell ich mir grad bildlich vor *gicker*
      Das mit dem manuell verstellbar habe ich mir auch angesehen. Da ich aber wirklich ganz flach liege und beim Sitzen meine Positiopn öfters verändern muss, wäre mir das zu anstrengend, da ständig aufzuspringen und am Lattenrost rumzumachen.
      Wie gesagt, die Automatik wollte ich meinem Rücken gönnen. Aber weil ein Krankenbett nun wirklich blöd aussieht, habe ich nach so einer gesucht, die als Schlafzimmermöbel daher kommt.

      Gefällt mir

  4. Juli 4, 2012 8:27 am

    Es gibt doch auch die Option „normales Bett“ und „ordentliche Matratze“?! Eine gute Matratze ist ja auch nicht billig, man kann sogar sagen: purer Luxus – und sollte probegelegen werden. Und sie passt auch durch die Tür!
    Ansonsten: Klasse Geschichte! Und sst 🙂

    Gefällt mir

  5. Brigitte permalink
    Juli 4, 2012 8:33 am

    Ich hätte dir den Luxus sowas von gegönnt…..schade! Aber wer weiß, wofür es gut war – wenn du z.B. nachts um 2 Uhr allein in der Wohnung zusammengequetscht dalegen hättest ohne die Möglichkeit, Hilfe zu holen. ….der Zombie lebt!
    Drücke die Daumen, dass das nun zu liefernde Bett ein Traumlager wird! Liebe Grüsse

    Gefällt mir

    • Juli 5, 2012 9:43 pm

      Diese Vorstellung, die von nachts 2:00 Uhr, macht mich allerdings fats ein bisschen froh, dass das Bett nicht gepasst hat 😀

      Gefällt mir

  6. Gudrun permalink
    Juli 4, 2012 8:50 am

    Es sollte halt nicht sein. 😀
    Meine Mutter hat dann immer gesagt: „Wer weiß, wozu es gut war. Es hat alles seinen Sinn.“
    Naja, ärgersich ist es schon, dass es nun nix wird mit „ssssst“.

    Gefällt mir

  7. Juli 4, 2012 9:37 am

    Die Damen und Herren, die ich betreue, haben allesamt solche elektrischen Luxus-Betten, und die beneide ich immer a bisserl darum. Denn ich habe auch Rücken, und zwar eine sehr gute Matraze (von Al.di!), aber so eine Liegestatt, die sich per Knopfdruck verstellen lässt, das wär‘ schon was, da könnte ich weitaus bequemer vor dem Einschlafen schmökern… 😉
    Aber wie Gudrun schon sagt, wer weiß, wozu es gut gewesen ist, dass dein Elektrobett nicht in die Wohnung passte. 😉

    Gefällt mir

  8. Juli 4, 2012 11:32 pm

    Früher hab ich immer gedacht, die Möbeltransporteure sind ja Profis, die kriegen das zur Not mit nem Flaschenzug durchs Fenster oder puzzeln das im Zimmer zusammen, aber nix da. Voll doof, aus diesem Grund bekomme ich auch seit Jahren kein Wasserbett, es passt einfach nicht um die Ecke.
    Nimms locker, ein nichtelektrisches Bett verbraucht keinen Strom, und der soll ja eh teurer werden 😉

    Gefällt mir

  9. Juli 7, 2012 6:14 pm

    Meine Eltern haben in ein stinknormales (und 40 Jahre altes) Bettgestell elektrische Lattenroste einsetzen lassen. Die passen durch jede Tür, wo ein normaler Lattenrost auch durchgeht, und sind einfach nur – wunderbar. Wenn ich mal viel Geld hab, krieg ich die auch – mein großes Problem ist dabei nur, wie auch beim Matratzenkauf, ich hab Betten mit zwei Matratzen à 2*1m², und die gelten in Frankreich als Sondermaß: bis 1,40 Breite können die hier wohl nur 1,90 Länge…

    Gefällt mir

    • Juli 9, 2012 7:02 pm

      Ja, darüber habe ich auch nachgedacht. Aber die Lattenroste hatten alle nur 190cm Länge und die falsche Breite. Ich werde jetzt erst mal das Futonbett testen und dann hole ich mir mal einen Fachmann ins… äh… ans Bett

      Gefällt mir

  10. Juli 10, 2012 6:04 pm

    @Wolfram. Ja werde ich dann auch tun. Jetzt warte ich erst mal, dann probiere ich. Und dann gehe ich los wegen so einem Lattenrost

    Gefällt mir

  11. Juli 13, 2012 2:22 pm

    Au Mann, die Geschichte mit dem Bett ist ja mega frustrierend. Aber Es sind auch nicht alle Wohnungen dafür gedacht, dicke Möbel am Stück reinzutragen. Ich musste sogar mal einen ganz normalen mittleren Kleiderschrank auseinandermontiern, um ihn vom einen Zimmer ins andere zu tranportieren. Wenn die Tür nur 3 cm höher gewesen wäre! 😉

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: