Skip to content

Berlin ist eine Baustelle

Mai 22, 2012

Da bin ich wieder!

Trotzdem es heute extrem heiß war und ich schon nach Anlegen des Kittels schweißgebadet war – und ich musste den Kittel drei mal eine Stunde tragen – habe ich mich am Ende des Tages zu einer kleinen Sightseeingtour durch gerungen. Friedrichstraße, Museumsinsel, Alex.

Und was soll ich sagen? Berlin ist eine Baustelle. Da hätte ich mich fast wie zu Hause fühlen können.

Allein. Ich habe wieder mal festgestellt: Berlin ist nicht meins. Ich kanns drehen wie ich will: Ich werde mit der Stadt nicht warm.

Freilich, im Prenzelberg hat es mir früher gut gefallen. Hier wo ich wohne, Nähe Bernauer Straße, gefällt es mir auch recht gut. Aber insgesamt? Zu groß. Zu dezentriert. Und der Alex scheint auch geschrumpft zu sein. Obs an der Baustelle auch da liegt oder daran, dass da jetzt tatsächlich ein paar Häuser mehr stehen, ich weiß es nicht.

Morgen bleibe ich im Wohngebiet der Freunde. Ein bisschen Mauerpark und Essen gehen. Das wird sicher hübsch. Allein der Freunde wegen.

Aber GANZ Berlin? Vielleicht sollte ich mir mal Zeit nehmen, Urlaub machen und die Stadt erkunden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
15 Kommentare leave one →
  1. Mai 22, 2012 11:59 pm

    Herzlich Willkommen in Berlin 😉 Bin auch erst seit heute wieder zurück und mich erstickt diese Stadt jetzt schon wieder…Hoffe, Du findest noch ein paar nette Plätzchen außerhalb des ganzen Troubles und der Baustellen!
    LG Steffi

    Gefällt mir

    • Mai 24, 2012 8:04 pm

      Ja, die gibt es. Ich wohne ja hier in Mitte. Gestern waren wir im Mauerpark, im Mauersegler auf ein Bier. SEHR angenehm. Vorher saßen wir beim Thai… da war allerdings auch eine Baustelle *grins*

      Gefällt mir

  2. Mai 23, 2012 9:21 am

    Mich fasziniert Berlin stets sehr, vielleicht liegt es daran, dass meine erste Begegnung mit dieser Stadt eine schier überwältigende war – Freunde holten mich vom Bahnhof ab und kurvten mit mir eine Weile durch die wundervoll erleuchtete Metropole. 😉
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  3. Mai 23, 2012 10:41 am

    Ganz Berlin ist eine Baustelle. Stimmt wohl. Wird daher auch nie langweilig. Vor allem nicht beim Autofahren. Dennoch: ich möchte die Stadt nicht missen und leibe dieses unglaubliche Angebot an Kultur und Flair. Und es gibt auch ländliche Ecken 😉

    Gefällt mir

  4. Mai 23, 2012 5:11 pm

    an berlin habe ich ganz tolle erinnerungen. aber das ist schon ein paar jahrzehnte her…
    schöne fotos hast du da gemacht.
    liebe grüße

    Gefällt mir

  5. Mai 24, 2012 2:52 am

    Berlin ist seit Jahrzehnten eine Baustelle. Aetzend. Der oeffentliche Nahverkehr ist dafuer super ausgebaut – wenn nicht mal wieder Schienenersatzverkehr herrscht, und das gibt es staendig, da ja am Ostkreuz auch seit Jahren gebaut wird (und davor der neue Hauptbahnhof und davor die Ost-West-Verbindungen und davor die Elektrifizierung etc.).

    Ich werde mit Berlin auch nicht warm – aus aehnlichen Gruenden wie Inch – und entschuldige mich dafuer schon mal bei all den netten Berlinern, die ich dort kenne. Ich bin jedes Jahr fuer eine Woche dort, meine Schwester und ihre Familie besuchen. Beim Autofahren bekommt man die Krise – nicht nur wegen der Baustellen. Urploetzlich in zweiter Reihe parken, Vollbremsung, wenn die Ampel auf Gelb springt, obwohl man direkt davor steht und noch locker drueber kommt – nein, das Auto lasse ich dort lieber stehen. Irgendwie kommt es mir so vor, als ob die Stadt nicht richtig fertig ist, und das auch nie wird. Es hakt im Getriebe. Ich weiss nicht. Die Museen sind schon toll. Naja, und wenn ich Club- oder Barbesucher waere und hippe Kneipen und Cafes lieben wuerde, saehe ich das wohl auch anders…

    Gefällt mir

    • Mai 24, 2012 8:06 pm

      Das mit den S-Bahnen stimmt. Verzögerungen wegen Kabelbrand, wegen Stellwerkproblemen, wegen eines Notarzteinsatzes. Und das innerhalb von 4 Tagen 😀 Ist schon ganz schön was los hier. Auf den Schienen

      Gefällt mir

  6. Mai 24, 2012 5:19 pm

    wir fliegen morgen nach Berlin 🙂
    bin mal gespannt, ob und wie wir von Schönefeld überhaupt in die Innenstadt kommen……. Baustellen und S-Bahn-Brände (?) und, und, und.
    Naja, irgendwie kommen wir schon an…..

    Ich bin sogar waschechte Berlinerin, aber ein Leben dort kann ich mir momentan nicht mehr vorstellen. Bin immer froh, wenn ich dann wieder hier bei mir „auf dem Land“ bin, die Tür auf machen kann und vor mir der Wald und die Felder stehen.

    Berlin ist mir zu laut und zu dreckig.

    Liebe Grüsse
    asty

    Gefällt mir

  7. Mai 30, 2012 1:30 pm

    Ich werde mit Berlin auch nicht warm und ich glaube, nach 5 Jahren Wahlberlinerin möchte ich es auch so langsam gar nicht mehr. Nächstes Projekt wird Hamburg, was mir sehr gefällt und wir haben uns schon gesagt, wenn es HH nicht wird, ziehen wir nach L.E. 🙂
    Zu laut, zu hektisch, zu pessimistisch, nicht freundlich, es stinkt, es ist dreckig, das einzige was mich hier wirklich hält, ist die viele Streetart, die man nicht suchen muss…
    Hoffe, dass es Dir trotzdem gefallen hat, wir waren übrigens zu Pfingsten nicht im Mauerpark sondern Treptower Park. Ist auch sehr schön, vor allem wenn schönes Wetter ist 🙂

    Gefällt mir

    • Mai 30, 2012 10:38 pm

      Naja, wenn man sich auf die einzelnen Stadtteile beschränkt geht es schon. Ich glaube, man darf Berlin nicht als ganzes sehen. Und wenn man eben Freunde in Mitte besucht, dann ist man da und muss die Freunde aus Kreuzberg nicht vermissen. So, wie wenn man nach Wurzen fährt eben nicht die Freunde aus Torgau zu treffen erwartet. Nach HH aber muss ich nun auch unbedingt mal!

      Gefällt mir

  8. Mai 30, 2012 10:10 pm

    Berlin war eine Baustelle als ich Anfang der 90er das erste mal in der Stadt war, ich hab eigentlich gedacht nach 20 Jahren sind die mal langsam fertig.
    Insgesamt ist mir die Stadt auch zu groß, leben möchte ich da glaube ich nicht, obwohl mir Berlin früher immer als einzig mögliche Alternative zu Hamburg schien würde ich kleinere Städte wie Köln oder Leipzig heute vorziehen. Glücklicherweise hab ich nie eine Alternative gebraucht.
    In einigen Stadtteilen Berlins lässt es sich aber gut aushalten, wenn man aus dem Viertel nicht unbedingt raus muss.

    Gefällt mir

    • Mai 30, 2012 10:36 pm

      hörst du rechs auf, kannst Du glatt links wieder anfangen 😉

      Gefällt mir

      • Mai 30, 2012 10:41 pm

        Ich habe mich ja direkt wie zu Hause gefühlt. Weil in L.E. wird ja auch seit 20 Jahren gebaut. Da flucht man aber nur, wenn wieder mal ein Weg versperrt ist. In einer anderen Stadt, wo man aber auch ein bisschen tourigucken will, da werden Baustellen einfach als störend im Gesamtbild empfunden

        Gefällt mir

      • Mai 30, 2012 10:42 pm

        @tonari: Dein avatar kann treffender nicht sein 😀

        Gefällt mir

  9. Patte permalink
    Juni 5, 2012 12:38 pm

    Hmm,

    das kenne ich. Bin auch gerade aus dem Urlaub zurück, Kaum steigt manaus dem Flieger schon geht der Stress wieder los! Im Urlaub war auch irgendwie alles so schön. Muss wohl die Rosarote Urlaubsbrille sein. Aber irgendwie finde ich es hier langsam nur noch dreckig und die Menschen sind mies drauf! Muss ich doch öfter meine Eltern besuchen im beschaulichen Falkensee. Da ist es grün und es hat ein wenig Urlaubsatmosphäre. Also ich freu mich schon auf den nächsten Urlaub außerhalb von Berlin 😉

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: