Skip to content

Frei-Zeit

Mai 16, 2012

Gestern haben wir den Vorvertrag für die Wohnung des Kleinen Kindes unterschrieben.

Also, sie hat unterschrieben, ich habe gebürgt.

Am 25. erhält sie die Schlüssel, ab 1.6. gilt der Mietvertrag.

Ab da werde ich dann zum ersten Mal seit 33 Jahren wieder allein wohnen.

Ich bin gespannt.

Vielleicht lege ich mir eine Katze zu?

Oder werde Workaholic?

Oder schlafe früh aus und gehe später auf Arbeit, weil ich ja dann nicht mehr nachmittags zu Hause sein muss?

Ich  könnte auch direkt nach Arbeit sofort auf einen Freisitz.

Oder ins Kino.

Im Park anhalten und lesen.

Vielleicht ist mir auch langweilig?

Hm.

Mal sehen.

Advertisements
11 Kommentare leave one →
  1. Mai 16, 2012 8:04 am

    Was auch immer du tust, es beginnt ein neuer Lebensabschnitt,
    dazu gratuliere ich Dir!!! Jetzt gehörst dur dir wieder (fast) ganz allein 🙂

    Gefällt mir

  2. Mai 16, 2012 10:12 am

    Glückwunsch zu diesem großen Schritt!
    (Ich rate von einer Katze ab – die schränkt viele andere, jetzt wieder mögliche Aktivitäten ein)

    Gefällt mir

  3. Mai 16, 2012 10:29 am

    Die Idee mit der Katze finde ich gut. 😉 So ein kleiner, schnurrender Stubentiger bereichert das Leben schon sehr, wenn man alleine ist.

    Gefällt mir

  4. Mai 16, 2012 11:18 am

    Heute wird wieder eins der Lummerländer Kinder hier einfliegen und mit grosser Freude empfangen werden. Anfangs wars schon etwas ungewohnt, die Stille und Unaufgeregtheit in der Dunkelkammer.
    Aber mittlerweile können wir das Leben ganz schön gut geniessen 😉

    Haustiere – obwohl damit aufgewachsen – vermisse ich keinesfalls, denn das wäre wieder ein Schritt in Abhängigkeiten. Und Freiheit ist einfach ganz prima.

    Gefällt mir

  5. Brigitte permalink
    Mai 16, 2012 1:40 pm

    Ich glaube, ich würde es erstmal genießen, keinerlei Termine und Verpflichtungen zu haben (wenn man von den „paar Stündchen“ am Arbeitsplatz mal absieht…*grins*)
    Mit Alterswohnprojekt meinte ich neulich übrigens keine Rentner-WG sondern ein Mehrgenerationenprojekt. Die gibt es hier jetzt schon häufiger.
    Meistens entwickeln sich die Dinge ja auch von selber, bei allen schönen Plänen, in ganz andere Richtungen – nicht weniger schön nur anders.
    Auf jeden Fall ist es eine Zeit für Experimente. Ich bin sehr, sehr gespannt auf deine Blogbeiträge.

    Gefällt mir

  6. Mai 16, 2012 7:46 pm

    das ist schon ein komisches gefühl, plötzlich allein! aber mit der zeit ist es schön, pläne genug hast du ja. wohnt ihr denn weit auseinander? und bald gibt es ein neues menschlein, da hast du dann gar nicht mehr sooo viel zeit für dich allein.
    liebe grüße

    Gefällt mir

  7. Mai 16, 2012 8:58 pm

    Jaja, seufz…und eben noch waren sie soooo klein…
    (Menschenskind – was habe ich diesen Satz gehasst vor 17 Jahren!)
    Aber du wirst das schon packen und sonst – ich bin zwar nicht bei den Couchsurfern dabei, aber ich hab‘ auch eine 😉 )

    Gefällt mir

  8. Mai 16, 2012 10:08 pm

    Langeweile, ist das schön!!!
    Waren da nicht schon zwei Ratten?

    Gefällt mir

  9. Mai 16, 2012 11:37 pm

    Die Ratten nimmt das Kleine Kind mit!
    Aber Ihr habt Recht, ich werde wahrscheinlich immer entweder Milli the Cat in Pflege haben, oder Muffin und Drops, oder die Prinzessin ist da. Und dann muss ich ja noch ein paar Leute besuchen 😉

    Gefällt mir

  10. Patte permalink
    Juni 5, 2012 12:40 pm

    Genieße zunächst die Freizeit die du hast 😉 Dann kann man immer noch über eine Katze nachdenken 😉

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Tag X-4 « Inch's Blog

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: