Skip to content

Ein Rezept

April 19, 2012

Bevor die Saison vorbei ist, noch schnell das Rezept zur Bärlauch-Käsecreme.

Wer Bärlauch selber sammeln will, sollte darauf achten, dass er diesen nicht mit der Herbstzeitlosen oder den Maiglöckchen verwechselt. Beide sind giftig und eine Verwechslung kann tödliche Folgen haben. Dabei ist der Unterschied ziemlich einfach. Beim Bärlauch wächst das Blatt an einem deutlich zu erkennenden  Stiel. Das tut es sowohl bei der Herbstzeitlosen als auch beim Maiglöckchen nicht. Außerdem riecht der Bärlauch natürlich nach Knoblauch. Trotzdem ist Vorsicht geboten, vor allem da, wo die drei Pflanzen auf selber Stelle wachsen. Allerdings, wenn man die Blätter mit der Hand pflückt, kann man gut auf die Stielung achten und es sollte nicht zu Verwechslungen kommen.

Gepflückt wird vor der Blüte! (Weswegen man beim Pflücken genau auf die Blätter achten muss)

Wer sich doch unsicher ist, kann sich dort, wo er Bärlauch vermutet, diesen ja erst mal blühend ansehen . Oder er kauft sich abgepackten im Laden.

Hier ein paar Fotos.

Bärlauch in der Blüte, links aber auch die Knospen zu sehen

Bärlauch in und kurz vor der Blüte

Bärlauch kurz vor der Blüte, diese Blätter könnten noch gesammelt werden

Bärlauch kurz vor der Blüte, diese Blätter könnten noch gesammelt werden

Hier erkennt man deutlich die Stiele an den Blättern

So, nun aber das Rezept

Zutaten:

Auf diesem Foto sieht man noch mal deutlich die Stielung

Auf diesem Foto sieht man noch mal deutlich die Stielung

Eine Hand voll Bärlauch, gründlich gewaschen und klein gehackt

100g Feta

4 EL Frischkäse

4 EL Olivenöl

Einige Spritzer Zitronensaft

Knoblauchpaste

Pfeffer

Zubereitung:

Feta in einem tiefen Teller mit der Gabel zerkrümeln

Mit Frischkäse, Olivenöl, ca 2 cm Knoblauchpaste und Zitronensaft vermengen, bis eine einigermaßen homogene Masse ensteht.

Bärlauch drunter mischen

Mit Pfeffer abschmecken 

Käsecreme in ein Glas füllen und verschrauben

Das sollte sich so 1 Woche halten. Kann ich aber nicht versichern, weil sie bei uns immer schneller alle ist.

Guten Appetit!

Advertisements
15 Kommentare leave one →
  1. April 19, 2012 8:54 am

    Liest sich sehr lecker!

    Gefällt mir

  2. April 19, 2012 10:04 am

    ..fehlt mir jetzt nur noch der Bärlauch 😦

    Gefällt mir

    • April 19, 2012 10:18 am

      Äh, ja. Du bist da wohl etwas im NAchteil. Hier in Deutschalnd, habe ich letztens mit eigenen Augen gesehen, gibt es den jetzt schon in der Frischeabteilung gut „sortierter Supermärkte“ käuflich zu erwerben

      Gefällt mir

  3. Gudrun permalink
    April 19, 2012 12:21 pm

    Oh, nein!
    Weißt du, wie mir jetzt und hier vor dem Rechner das Wasser im Mund zusammenläuft?
    Bloß gut, dass ich mein Radel startklar gemacht habe. 😀

    Gefällt mir

  4. April 19, 2012 3:48 pm

    ich habe gerade mal nachgesehen, wie bärlauch auf spanisch heißt: ajo silvestre = wilder knoblauch. da bleibe ich doch gleich beim unwilden knoblauch.
    liebe grüße

    Gefällt mir

  5. April 19, 2012 8:30 pm

    Danke für das Rezept, ich werde das mit Sicherheit in der nächsten Zeit mal nachmachen.

    Gefällt mir

  6. April 19, 2012 11:54 pm

    Soifz. Auf manchen Genuss aus der Heimat muss man im Ausland leider verzichten. Das ist nach den Leipziger Waffeln mit Vanillecreme und Kraeppelchen nun auch Baerlauch. (Aus meiner Zeit in Bayern ist da noch die Leberkaes-Semmel mit dabei.) Ach – und ich vermisse auch einen „richtigen“ Doener… Statt Baerlauch esse ich hier dafuer frischen Blattspinat mit Knoblauch. Auch lecker. Der Auenwald war der Spielplatz meiner Kindheit. Meine Eltern gehen auch nahezu jedes Jahr zum Baerlauchsammeln dort hin.

    Gefällt mir

    • April 20, 2012 9:46 pm

      Oh. Na dafür gibts es sicher andere Genüsse, da auf der anderen Seite vom Teich.
      Und Bärlauch ist ja auch nicht überall so häufig anzutreffen wie hier in Leipzig. Denke ich mal

      Gefällt mir

  7. April 20, 2012 2:35 am

    Das wird auf jeden Fall ausprobiert, sobald ich hier irgendwo frischen Kno.. äh, Bärlauch entdecke. Obwohl mich die Kokos-Quark-Blätterteigdinger ehrlicherweise mehr reizen *grins*

    Gefällt mir

    • April 20, 2012 9:48 pm

      Ja, ich habe verstanden. Ich werde das Rezept irgendwann in die Tastatur hämmern, es hier posten und Euch die Ohren volljammern, weil mein Herd ja kaputt ist. 😉

      Gefällt mir

  8. April 21, 2012 10:56 am

    Heute gehe ich los und werde hoffentlich zum ersten mal Bärlauch finden.
    Danke für das Rezept und liebe Grüße

    Mathilda 😉

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Einhundert Blätter Bärlauch | Inch's Blog

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: