Skip to content

Ausgeflügelt

März 24, 2012

Kaum scheint die Sonne und wärmt den Pelz, kriechen die Menschen am Wochenende wie die Maulwürfe aus ihren Löchern, bevölkern die Wiese hinterm Haus zu Tausenden und die, die keinen Platz mehr gefunden haben, fahren Rad. Am liebsten natürlich dort, wo ich auch lang fahre. An der Elster entlang Richtung Norden. Der Radweg auf dem Damm ist knapp zwei Meter breit. Also grad Platz genug, dass man am entgegenkommenden Verkehr vorbei kommt. Käme!

Denn man fährt natürlich gern nebeneinander, schwätzt und bummelt. Da krieg ich die Hand kaum von der Klingel, wenn ich, wie immer etwas in Zeitnot vorbei muss. Was aber tun, wenn die Maulwürfe gern mal stehenbleiben, um zu trinken, auf Katrin zu warten oder aus weiß der Teufel was für Gründen? Nebeneinander natürlich. Am besten, die Räder quer gestellt?

Kein Wunder also, dass ich den Anpfiff in Stahmeln verpasse.

Dort hat sich eine beachtliche Anzahl Zuschauer eingefunden. Bestimmt mindestens Hundert!

Ich sehe drei Versuche vom RCL, dazu zwei Erhöhungen. Macht 19 Punkte. Von der aus Potsdamern und Berlinern gebildeten Spielgemeinschaft sehe ich nur einen erhöhten Versuch. Trotzdem sollen die 14 Punkte gemacht haben. Da müssen die ersten 7 wohl gefallen sein, als ich noch mit den Hindernissen auf dem Radweg kämpfte.

Zurück trotte ich dann gemächlich hinter den Ausflüglern her. Mich treibt ja nix. Und das Wetter ist wirklich phantastisch. Da kann man auch mal nach links und rechts gucken. Freilich nur kurz. Wegen der plötzlichen Bremsmanöver der Voderleute.

klick auf's Bild

klick auf's Bild

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. März 25, 2012 7:31 am

    Manchmal wünschte man sich anstatt einer Fahrradklingel für die lieben Verkehrsschweinchen ein M… Schreibe es lieber nicht aus, was der tief dunkle Teil meiner Seele da formulieren wollte. Ballsport ist zwar so gar nicht mein Ding, kann Dich DA aber besonders verstehen. Wünsche einen angenehmen Sonntag…

    Gefällt mir

  2. März 25, 2012 4:33 pm

    von wegen hektik, hier würdest du die krise kriegen! ganz sicher. beim einkaufen an der ladentür fängt es an. leute vor dir wollen auch rein, sie stehen und unterhalten sich oder warten auf´s kind, beim reingehen werden erstmal sämtliche bekannte an kasse und anderem personal begrüßt, der gang ist verstopft. macht nichts, in cordoba hat man grundsätzlich zeit und wartet. statt um durchlaß zu bitten, mischt man sich ins gespräch ein… es hat gedauert, bis ich mich daran gewöhnt habe, gewöhnen mußte!
    liebe grüße in den frühling

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: