Skip to content

Wissen ist – Angst

März 2, 2012

„Guten Tag! Ich bin Student an der Universität. Würde es Ihnen etwas ausmachen, wenn ICH Ihnen heute Blut ziehe?“

Ich sitze im Labor meines Hausarztes und starre den jungen Mann an. Und fühle, wie mir der Schweiß ausbricht.

An meinem geistigen Auge ziehen junge Menschen vorbei, denen ich immer wieder zeige, wie sie winzigste Kanülen in winzige Venen sehr kleiner puscheliger Tiere stecken, um etwas zu applizieren. Unerbittlich lasse ich sie das üben, bevor ich sicher bin, dass sie sicher sind, und ich sie allein auf die Welt der Tiere loslasse. Ich sehe die zerstochenen Ohren niedlicher Puschelhasen, an denen sich ein Anfänger im Blutziehen geübt hat.

Und.jetzt.ich???

Manchmal ist es einfach besser, nicht zu wissen, womit man es tun kriegen könnte.

Ich sehe dem jungen Mann fest in die Augen und – stimme zu.

Er trifft beim ersten Mal.

Schwein gehabt.

Puh!

Advertisements
9 Kommentare leave one →
  1. März 2, 2012 9:21 am

    Ich hoffe doch der Arzt überwacht jeden seiner Arbeitsschritte? Ansonsten bewundere ich Deinen Mut!!!!

    Gefällt mir

  2. März 2, 2012 5:52 pm

    Ich bin mir sicher, der Arme war genauso nervös wie du 😉 Aber sehr nett, dass du ihn rangelassen hast 🙂

    Gefällt mir

  3. März 2, 2012 7:14 pm

    😀 Es wäre beser, er hätte nichts gesagt, denn „was ich nicht weiß, …“. Aber vielleicht musste er.

    Gefällt mir

  4. März 2, 2012 9:02 pm

    Ging mir beim Blutspenden mal so ähnlich. Eine der „Abzapferinnen“ schob ein sichtlich nervöses Mädel an meine Seite, als ich bereits auf der Liege war, und meinte: „Meine junge, neue Kollegin darf Ihnen doch hoffentlich zum ersten Mal Blut abnehmen?“ Ich stimmte zu, war aber auch ehrlich gesagt ein wenig konsterniert. Ging aber alles glatt, trotz etwas nervösem Händezittern. 😉

    Gefällt mir

  5. März 3, 2012 3:15 am

    Egal WER da bei mir „ziehen“ will: der Schweissausbruch ist garantiert!
    LG

    Gefällt mir

  6. März 4, 2012 12:33 am

    Bei einer Blutentnahme bin ich ja prinzipiell schon bereit einen Anfänger zu unterstützen. Bedenklich wird es erst wenn der Arzt vorm Termin fragt, ob man seiner ersten Blinddarmoperation als Patient assistieren würde. Ich hoffe DAS fragen sie nicht, das will ich garantiert nicht wissen.

    Gefällt mir

    • März 4, 2012 10:34 am

      Uuah, das wäre ganz übel. Da ich aber auch mit Chirurgen und Anästhesisten zu tun habe, habe ich eh eine Liste, von wem ich NICHT angerührt werden möchte…

      Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: