Skip to content

Weihnachten – blödes Nachspiel

Januar 7, 2012

Heute ist der schlimmste Tag, der mit Weihnachten zu tun hat.

Heute wird der Baum entsorgt.

Boah.

Ich bin zwar eigentlich noch ein bisschen wacklig auf den Beinen. Aber eh der wieder so lange rum steht.

Ehrlich! Einmal haben wir den so lange weggeguckt bis kein öffentlicher Baumentsorgungsplatz mehr in der Nähe war. Gut. Bis DER in der Nähe befindliche öffentliche Baumentsorgungsplatz kein Baumentsorgungsplatz mehr war.

Da haben wir das Ding in unserer Not in den Keller gestellt. Ein ganzes Jahr lang. Und dann zwei Bäume entsorgt. Ein bissel leid hat er uns ja getan, wie er da so lag, ganz ohne Nadeln, zwischen all den anderen noch ziemlich benadelten.

Das will ich nicht noch mal erleben. Und da ich nächstes Wochenende in Tschechien bin und danach der Baumentsorgungsplatz garantiert keiner mehr ist, muss es also heute geschehen.

Der Ärger beginnt schon beim Entschmücken. Ich meine: gibt es etwas traurigeres? Und jetzt, nach Weihnachten, piekst das Ding auch so. Und harzt!

Wenn der ganze Krempel runter ist, wird der Baum in einen alten Bettbezug gestopft, gut verschnürt und wenn es dunkel ist, geht es zu Fuß zum Baumabladeplatz. Dabei haben wir immer das Gefühl, als trügen wir eine Leiche. Oder sehen jedenfalls so aus.

Natürlich warten wir, bis es dunkel ist. Aber wissen Sie, wie viele Kneipen es im Wohngebiet gibt? Ich komme mir immer ein bissl vor wie die Olsenbande. Dem kleinen Kind ist es einfach nur peinlich.

Ich wünsche mir für die Zukunft eine neue Firma. Eine, wo ich Bäume nach Foto im Internet bestellen kann und wo das Entsorgen natürlich inklusive ist.

(Übrigens, als das Kind letztens in der Schule saß, sah sie doch, wie jemand einen Baum aus dem Fenster warf. Diese  Schweden aber auch…)

Advertisements
13 Kommentare leave one →
  1. Januar 7, 2012 9:02 am

    Ich oute mich gern: Wir werfen auch aus dem Fenster. Vom Balkon. Gucken aber vorher, dass niemand guckt. Oder vorbei läuft..
    Unserer flog in die Hecke vom Vorgarten. Den müssen wir heute noch rauszerren und an die Straße ziehen. (Solche Plätze gibt’s bei uns nicht.)

    Gefällt mir

  2. Januar 7, 2012 10:40 am

    Mir war das auch immer peinlich den Baum rauszutragen, weil wir wahrscheinlich auch immer die letzten waren, die das Ding entsorgt haben. Vom Balkon schmeißen verhindert wenigstens, dass man hinterher die Nadeln aus dem ganzen Treppenhaus fegen muss. Jedenfalls die, die nach dem Abschmücken noch dran waren, den Rest fand man ja im Teppich.

    Gefällt mir

  3. Walter Schmidt permalink
    Januar 7, 2012 11:36 am

    Wenn ich das „kleine Kind“ wäre wüßte ich, was ich täte …

    Gefällt mir

  4. Brigitte permalink
    Januar 7, 2012 12:32 pm

    Hihihihihihi: Kein Baum – keine Entsorgung!!!!!!
    Da ich IMMER alleine das Festkommitee stelle, habe ich dieses Jahr gestreikt. Gegen Nordmanntannen bin ich allergisch und Blaufichten nadeln schon 3 Minuten nach dem Kauf. Und bei dieser „Nadellage“ das Teil ins kleine (umgebaute) Auto wuchten, zu Hause mit Fuchsschwanz und Beil ständertauglich zu machen, durch die Wohnung ins Wohnzimmer zerren, aufstellen, neu justieren und schmücken und auf den Kommentar „Der Baum ist schief“ warten. Nein danke! Wir hatten einen wunderbaren Tannenstrauß und keiner hat etwas vermisst. Ausser dem großen Kind. Die will sich im nächsten Jahr ihren eigenen Baum aufstellen. Bitte sehr!
    Ein schönes Wochenende und weiterhin beste Genesung!

    Gefällt mir

  5. Januar 7, 2012 3:46 pm

    Kleiner Zwischenstand: Das Kind sitzt wie festgetackert auf der Couch. Ich glaube, die hat sich mit Walter Schmidt abgesprochen.
    Und das hier überhaupt ein Baum steht, ist sowieso nur ihre Schuld. Und die vom großen Kind. Ginge es nach mir, gäbs hier nämlich auch nur einen Strauch!
    Und dass die Nadeln nicht übers ganze Treppenhaus – und vorher in der ganzen Wohnung- verteilt werden, dafür kommt der Baum ja in den Bettbezug.
    Wie krieg ich das Kind vom Sofa hoch?

    Gefällt mir

  6. Brigitte permalink
    Januar 7, 2012 4:31 pm

    Und jetzt wartet Ihr auf die Dunkelheit????? wie vor 14 Tagen aufs Christkind???

    Gefällt mir

    • Januar 7, 2012 9:55 pm

      Nein! Darauf, dass das Kind den Baum entschmückt! Was inzwischen tatsächlich geschehen ist

      Gefällt mir

  7. Walter Schmidt permalink
    Januar 7, 2012 9:02 pm

    Wahrscheinlich hört das „kleine Kind“ zu viel Bushido!

    Gefällt mir

  8. Januar 8, 2012 3:16 pm

    Wer schleicht so spät durch Nacht und über’n Zaun…es ist die Inch mit ihrem Baum!
    Irgendwie stimmt da aber was nicht in good old Germany mit der „Entsorgung“. Dachte da gibt es so was wie Bio-Müll?

    Gefällt mir

    • Januar 8, 2012 3:21 pm

      Jaja, lacht nur alle! Das plöde Ding liegt hier immer noch rum, schön verpackt im Bettbezug. Weil gestern Abend ist das Kind natürlich ausgegangen. Hatte ich verpeilt. Heute will sie allerdings wieder ausgehen, aber schon irgendwie nachmittags. Und ich will Viertelneun vorm Fernseher hocken. Das wird knapp, wegen abzuwartender Dunkelheit und dem sich aus unserer Freizeitgestaltung ergebendem engen Zeitfenster…
      Ach ja, in den Biomüll dürfen die Bäume nicht. Da sind die Tonnen doch viel zu klein für all die Leichen. Dafür gibt es ja, hier jedenfalls, die über die Stadt verstreuten Baumentsorgungsplätze

      Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: