Skip to content

Das ist mein Lachs! Ich gebe nichts ab!

Dezember 9, 2011

Gestern war ich zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt.

Also so richtig.

Bis dato bin ich nur einmal durch die Stadt gelaufen und habe den Markt also einmal durchquert. Hölle! Wo kommen all die Menschen her? Wieso bummeln die alle?

Dabei mag ich eigentlich Weihnachtsmärkte. Auch wenn es eng ist. Ich stehe gern mit Freunden am Glühweinstand und trinke natürlich welchen, schaue bei den Ständen der Handwerker, egal ob Holzschnitzer, Töpfer, Glasbläser oder Töpfer vorbei, probiere kuschelige Mützen auf und nasche gebrannte Mandeln, kandierte Äpfel oder Kräppelchen. Um wirklich was zu essen, dazu gehe ich auf den Mittelaltermarkt am Naschmarkt oder zu den Finnen am Augustusplatz. Ich sehe gern den Kindern zu, wie sie mit leuchtenden Augen Karussell fahren, den Märchenwald bewundern oder sich hinter Muttern vorm Weihnachtsmann verstecken. Vom Balkon am Rathaus spielen die Bläser Weihnachtslieder. Es ist kalt und riecht verführerisch.

Nur wenn man es eilig hat, man von a nach b will und der Weihnachtsmarkt sozusagen zwischen Start und Ziel liegt, dann wird es ungemütlich.

Aber gestern hatte ich Zeit.

Und Glück!

Als ich nämlich auf dem Finnenmarkt meinen Lachs erstand, warteten mit mir nur weitere geschätzte 10 Hungrige. Hinter mir aber bildete sich eine schier unüberschaubare Schlange. Da wäre mir der Lachs fast im Hals stecken geblieben, als ich mich glücklich mit der Fressalie in der Hand gefühlten Tausend Leuten gegenüber sah, die mir mein Leckerlie fast vom Mund weggeguckt hätten.

Märchenwald an der Thomaskirche

Fressbuden am Markt

Mittelalterliches Fressen am Naschmarkt

Glühwein und Feuerzangenbowle auf dem Nikolaikirchhof

Finnischer Lachs unterm Riesenrad

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. Dezember 9, 2011 11:22 am

    Sieht irre gemütlich aus, auf diese alten Häuser ist man als Hamburger ja schnell mal neidisch, perfekt für einen Weihnachtsmarkt. Nur den Lachs neide ich nicht, mit Fisch sind wir hier extrem gut versorgt.

    Gefällt mir

  2. Dezember 9, 2011 5:50 pm

    Jetzt überlege ich ernsthaft, ob ich mich nicht doch mal aufmache und den Weihnachtsmarkt besuche. Nur am Wochenende nicht. Da werde ich mir das verkneifen.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

  3. Dezember 9, 2011 10:29 pm

    Ja, am Wochenende ist das nicht zu empfehlen. Da ist hier nichts gemütlich. Ich meine, hier werden schon in der Woche Busladungen von Touristen ausgekippt. Wenn dann am Wochenende noch die Einheimischen dazu kommen, und all die Leute aus dem Umland.
    Obwohl, ich geh mit den Kindern am Sonntag Abend. Irgendwie haben wir die Hoffnung, dass sich da keine Leipziger hintraut, weil Wochenende ist und die Leute aus dem Umland schon wieder in ihren Zügen und S-Bahnen sitzen. Gegen die Touri-Busse ist freilich kein Kraut gewachsen… Naja, wir werden sehen.

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: