Skip to content

2012

Dezember 6, 2011

Meine (Wunsch)Reisepläne, immer vorausgesetzt, der angekündigte Weltuntergang macht mir keinen Strich durch die Rechnung,  für das nächste Jahr stehen übrigens fest.

Gleich im Januar fahre ich nach Nove Mesto zum Biathlon. Ich war schon ewig nicht mehr beim Weltcup und hatte mir das für diese Saison vorgenommen. Annecy wurde wegen Schneemangel ja nach Hochfilzen verlegt. Nun hoffe ich, dass nicht so viele Flachzangen nach Tschechien fahren und ich der Mützeninvasion entgehen und gepflegt Biathlon gucken kann. Ein Freund hat mir gestern leider mitgeteilt, dass er seine Karriere gestern beendet hat. Das ist wirklich Schade, hatte ich doch gehofft, ihn dort zu treffen.

Arbeitet längst als Trainer: Luggi Gredler

Arbeitet längst als Trainer: Luggi Gredler

Anfang Februar geht es für 4 Tage nach Paris. Neben der Stadt an der Seine, die ich bisher nur im Sommer kenne, werde ich mir das 6 Nationsspiel Frankreich vs. Italien ansehen. Eigentlich wollte ich die Woche ja in Edinburgh und Umgebung verbringen und nebenbei zugucken, wie die Schotten die Engländer beim Rugby besiegen. Aber dann habe ich durch Dusel 3 Karten für das Frankreichspiel gekriegt, für schlappe 20,40€!!! Da kann man doch nicht Nein sagen und mal schnell Reisepläne ändern. Das Hostelzimmer in Edinburgh muss ich noch abmelden

Zwei Wochen später fahre ich, so Schnee liegt, nach Klingenthal, Kombi gucken. Das ist allerdings der wackligste Kandidat.

Anssii Koivuranta ist ja jetzt Spezialspringer, aber Magnus Moan springt und läuft noch

Ebenso unsicher ist der IBU-Cup im März in Altenberg. Wenn ich im Januar schon Biathlon in Tschechien gesehen habe, fehlt mir im März vielleicht der Elan.

Im Sommer dann.

Im Sommer fliege ich nach New York und fahre knapp drei Wochen lang mit dem Bus durch die USA. Sichere Stopps bis jetzt sind

  • Chicago
  • Amish people
  • Ein einsames Motel mit quietschendem Schild

Ziel der Busfahrt wird Los Angelos sein. Von da flieg ich dann zurück.

(Davon gibt es jetzt noch keine Bilder. Da war ich ja noch nicht. Da müssen Sie sich schon gedulden bis zum nächsten Sommer)

Und jetzt gehe ich fleißig arbeiten und spare, wenn ich mich von dem tiefen Loch, dass all die Weihnachtsgeschenke und Weihnachten überhaupt und die Silvesterfahrt in mein Budget reißen und reißen werden, erholt habe, für meine Reisepläne.

Und meine Kontonummer ist 18…

Advertisements
15 Kommentare leave one →
  1. Dezember 6, 2011 8:29 am

    Viele Pläne, für deren Gelingen ich gerne alle meine Daumen drücke …

    Gefällt mir

  2. Dezember 6, 2011 10:31 am

    Oh, das sind ja viele schöne, und vor allem sportliche Ziele!
    Wie gut, dass du planend kannst. Vorfreude ist ja schon mal eine Menge wert.
    Bin gespannt, wie du die USA im Bus erlebst. Quer durch bin ich noch nie, und war auch immer im Mietwagen unterwegs. (einsames Motel mit quietschendem Schild?? – klingt ja spannend!)

    Gefällt mir

  3. Brigitte permalink
    Dezember 6, 2011 10:57 am

    Hotel California oder Hotel New Hampshire??????? Nimmst du den Greyhound? Meine Eltern haben das mal gemacht und waren begeistert! Oder ist „der Bus“ doch ein gemietetes WoMo?
    Viel Spass auch bei den Sportevents. Wir kommen maximal bis zu den Spielen der „Diva vom Main“. Was aber auch an der ausgesprochenen Abneigung des Gatten für Wintersportarten im Allgemeinen und dem Winter im Besonderen liegt. 🙂

    Gefällt mir

    • Dezember 6, 2011 1:17 pm

      Den Greyhound meine ich natürlich. Den Greyhound! So wie im Film 😀 Und das Motel muss auch so eins wie im Film sein. So eins, wie das Kleine Kind mahnte, wo immer die Übernachtungsgäste furchtbar niedergemetzelt werden. Ich lass mich natürlich nicht abmetzeln.
      Und das mit dem Gatten ist natürlich höchst ärgerlich. Ich hätte da jetzt auch keine Idee, wie man ihn vom Winte und Wintersport überzeugen könnte

      Gefällt mir

  4. Dezember 6, 2011 12:00 pm

    Ich drück dir die Daumen, dass alles so wie geplant verläuft.

    Gefällt mir

  5. Dezember 6, 2011 1:29 pm

    Kann man das im Voraus buchen? Ich meine das einsame Motel mit dem quietschenden Schild, das soll ja ein sicherer Stopp sein 😀
    Sollte der Besitzer zufällig Bates heißen, würde ich vielleicht doch lieber das nächste nehmen 😉

    Gefällt mir

    • Dezember 6, 2011 6:10 pm

      Ich buche nichts vor. Schon damit ich mir den Chef erstmal ansehen kann. Sollte er auch nur im entferntesten an Bates erinnern, nehme ich den nächsten Bus. Oder trampe. Thelma und Louise sind ja eher an jungen knackigen Herren interessiert

      Gefällt mir

  6. Dezember 6, 2011 4:01 pm

    Das hört sich für mich paradiesisch an, wenn Menschen soweit voraus planen können – und dann noch derlei interessante Orte und Aktivitäten.
    Ich wünsche dir, dass du das alles wunschgemäss erleben kannst…

    Gefällt mir

    • Dezember 6, 2011 6:14 pm

      In Deutschland muss man ja schon im Januar seinen Jahresurlaubsplan dem Arbeitgeber in etwas vorlegen. Naja, bei uns ist es etwas entspannter. Trotzdem, 30 Urlaubstage müssen wohl überlegt und gut verteilt werden. Nicht dass ich irgendwann den Urlaub zu Hause sitzend verplempere. Dazu bin ich zu bewegungsorientiert.

      Gefällt mir

  7. Dezember 6, 2011 5:42 pm

    Cool! Lass es mich wissen, wenn du vor Ort irgendetwas brauchst!

    Und viel Spaß in Klingenthal (falls es dazu kommt). Ich bin da ja leider nicht mehr so oft wie noch vor ein paar Jahren…

    Gefällt mir

  8. Brigitte permalink
    Dezember 6, 2011 6:49 pm

    Noch eine Frage: bezieht sich der Weltuntergang auf die Prophezeiung der Mayas? Dann kann ich dich beruhigen: nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen wurde die Mayas falsch interpretiert. Es lohnt sich also, doch noch weiter Beiträge in die Rentenkasse einzubezahlen. Falls du allerdings die Wirtschaftsprognosen meinst, wäre ich auch vorsichtiger.

    Gefällt mir

    • Dezember 6, 2011 8:31 pm

      Ich meine diverse Sekten, die sich auf den Mayakalender berufen und auf den Weltuntergang vorbereiten. Neue Erkenntnisse? Du liebe Güte! Was machen denn die Chefs von den Sekten jetzt? Nicht, dass die Jünger und Jüngerinnen ihr Geld plötzlich für sich behalten wollen

      Gefällt mir

      • Brigitte permalink
        Dezember 6, 2011 8:45 pm

        Och keine Sorge, die finden schon bald eine neue Weltuntergangstheorie. Kein Problem. Geht ja schon eine Weile so – meines Wissens seit dem 1. Jahrtausendwechsel (christliche Zeitrechnung).
        Muss noch über Fallpauschalen für Rollatoren recherchieren. Brauche aber noch keinen 🙂

        Gefällt mir

  9. Dezember 8, 2011 10:23 pm

    Interessante Reisepläne, gefällt mir. Vor allem der USA-Trip, bin sehr gespannt, wie es Dir dort gefällt.
    Liebe Grüße
    Juniwelt

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: