Skip to content

Schädliche Erinnerungen

Oktober 9, 2011

Seit ich aus dem Urlaub zurück bin, also seit ca. einem Monat, habe ich überhaupt keine Rückenprobleme mehr. Ich war klettern, könnte theoretisch (wenn ich nicht grad ein dickes Knie hätte) wieder Rennrad fahren und überstehe jeden Tag im Büro ohne jegliche Probleme im Lendenwirbelbereich.

Ich bin geheilt.

Yeah!

Am letzten Freitag dann mein seit dem Urlaub erster Einsatz im OP.

Schon als der Wecker mich aus dem Schlaf riss, spürte ich ein unangenehmes Ziehen. Es setzte sich beim Zähneputzen, dass ich auf einem Sitzballkissen balancierend zelebriere, fort. Auf dem Weg in die Klinik schien der Schmerz dann vergessen, wurde aber, wie sich im OP herausstellte, nur vom Zwicken im dicken Knie überlagert.

Nuja, ich hab den OP- Tag überstanden, gestern fühlte ich mich im Kreuzbeinbereich etwas steif, aber heute ist wieder alles gut.

Ich denke aber wieder mal vermehrt über das Schmerzgedächtnis nach, das mir da wohl einen Streich gespielt hat. Früher gehörte ich ja auch zu den Leuten, die lieber auf die Zähne gebissen haben statt zur Tablette zu greifen. Bis mich ein Neurologe mal eindringlich aufklärte. Seit dem habe ich brav und bei Bedarf meine Medikamente geschluckt. Vor allem nach der OP, der eigenen meine ich jetzt. Und als ich wieder anfing, selber zu operieren, aber noch Probleme mit dem Rücken hatte, habe ich vorsorglich auch Schmerzmittel genommen, schließlich waren es die Stunden am OP-Tisch, die mir vor dem letzten Bandscheibenvorfall am meisten zusetzten, von denen ich manchmal Tage brauchte, mich zu erholen, was wiederum besonders schwierig war, wenn eine Woche durch operiert wurde.

Ich weiß, dass ich am Freitag nicht wirklich Schmerzen hatte. Mein Gedächtnis hat mir da etwas vorgegaukelt. Schmerzzustände sind für den Körper erlernbar. Und offenbar befand ich mich am Freitag in einer Schmerz-Angst-Situation. Die gilt es zu überwinden. Re-learning ist angesagt. Beim Sporteln ist mir das schon gelungen. Im Alltag, im Büro UND bei kleineren Eingriffen auch.

Das es bei den Großen noch nicht funktioniert, war eine Überraschung. Ich arbeite dran.

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. Oktober 11, 2011 3:35 pm

    Im Einkaufszentrum um die Ecke stand heute morgen ein seriös gekleideter Herr vor allerhand bunten Schautafeln, der Rückenschmerzen (und viele andere physische und psychische Probleme) mit Hypnose zu bekämpfen versprach.
    Leider schien seine Kleidung das einzige seriöse zu sein, hilft also wohl nur bei eingebildeten Schmerzen. Wenn man dran glaubt.

    Gefällt mir

    • Oktober 11, 2011 5:28 pm

      Hypnose? Komm mir nicht mir so was! Da sportel ich lieber noch ein bißchen rum und stell mich vor der nächsten OP vor den Spiegel und sage mir 10 min lang: Mir geht es gut Mir geht es gut Mir…

      Gefällt mir

  2. Oktober 11, 2011 10:06 pm

    Selbsthypnose? Ist bestimmt günstiger und dürfte ähnlich wirken *g*

    Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: