Skip to content

Gut, dass ich ein „Messie“ bin

Juli 16, 2011

Heute habe ich wieder viel Platz im Küchenschrank geschaffen. Wenn auch unfreiwillig.

Rumms, machte es und blitzte, als ich den Stecker der Küchenmaschine in die vorgesehene Dose stecken wollte. Es folgte eine Suche nach der nicht mehr funktionalen Sicherung im entsprechenden Kasten, was in einem Weiberhaushalt wie dem unseren immer eine spannende Sache ist. Aber das ist eine andere Geschichte.

Jedenfalls, meine über 20 Jahre alte Küchenmaschine hatte kurzerhand den Geist aufgegeben. Sozusagen mit Pauken und Trompeten, bzw. mit Blitz und Knall. Sie war, glaube ich, meine erste Anschaffung in Großdeutschland (oder war’s der Videorecorder?). Egal. Ich schweife schon wieder ab.

Dumm, dass ich grad den Lieblingskuchen des Kindes backen wollte, und die Möhren noch nicht gerieben waren.

Hm.

Da fiel mir ein…

Ich vergrub mich in den Tiefen meiner Underdeckenschränke (Ja, ich habe auch in der Küche welche). Und taterataa, nach nur wenigen Minuten zauberte ich  das RG28s hervor. Das habe ich vor 30 Jahren schon gebraucht von meiner Mutter übernommen. Mit allem Zubehör. Kuchen gerettet! (Obwohl, ich hätte auch noch eine Handreibe da, aber wer mag das schon?)

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Juli 17, 2011 12:24 am

    Oh – sogar mit Messerschärfer (mit der gelben Folie, rechts) …

    Gefällt mir

    • gertjeedelmann permalink
      Juli 17, 2011 12:44 am

      Wenn man etwas nicht benutzt, kann es auch nicht wegkommen.

      Gefällt mir

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: