Skip to content

Leider haben wir Sie nicht angetroffen….

Juli 13, 2011

Vor etwa 2 Wochen habe ich im Internet ein Trainingsgerät bestellt. Am 30. Juni teilte mir der Online-Shop mit, dass man die Ware versendet habe. Nach etwas über einer Woche, genauer gesagt am 8. Juli, dachte ich, dass ich nun angemessen lange genug gewartet hätte und fragte per Email nach dem Verbleib des bestellten Artikels. Am 11. Juli antwortet mir die Firma, dass die Ware laut DPD Paketverfolgung schon am 1. Juli zugestellt worden sei. Im Anhang die Kopie des Zustellbelegs.
Nun, der Beleg war von einer Frau oder einem Herrn L. unterschrieben, am 1.Juli um 13:56 und 47 Sekunden. Sehr hübsch. Schade nur, dass der Paketbote vergessen hat, mir eine Benachrichtigung in den Briefkasten zu werfen. Ich kann ja verstehen, dass Herr E., so der Name des Zustellers, keine besondere Lust hatte, die Zeit im Fahrstuhl zu vertrödeln. Ich wohne immerhin fast unterm Dach. Nur wieso glaubt Herr E., dass Herr oder Frau L. aus der 1. Etage dazu Lust und Zeit haben? Ich wäre ja runtergefahren, hätte ich nur gewusst, dass da etwas zu holen sei. Immerhin ist es doch schön, dass Herr E. mein Päckchen nicht beim Zahnarzt im Erdgeschoss abgegeben hat, wie es unlängst einer seiner Kollegen tat. Die Praxis ist nur an zwei Nachmittagen in der Woche geöffnet und ich musste mich seinerzeit 5 Tage gedulden.
Heute dagegen haben wir eine Lieferung angenommen. Zum Glück ist das Kind wegen der Ferien ja derzeit zu Hause. Nun steht ein Paket für einen Herrn G. in unserem Flur. Ich hoffe nur, Herr T., der heute für die Zustellung  zuständig war, hat nicht versäumt, Herrn G. eine Benachrichtigung in den Briefkasten zu werfen. Oder sollte ICH vielleicht …?

Zur Ehrenrettung von DPD sei gesagt, dass auch Pakete, die über andere Firmen versendet werden, manchmal schwer zu ihren Empfängern finden.
Vor längerer Zeit, es war ein Samstag, fand ich z.B. diesen Benachrichtigungsschein an die Haustür eines 18-geschossigen Hauses geklebt!

Kann wirklich jemand glauben, dass der zuständige Kollege von Hermes an einem Samstag Mittag keinen Nachbarn angetroffen hat? (Siehe Bild)

Diese Frage stellte ich mir ungefähr zwei Minuten lang. Bis mir auffiel: Nein, der Paket und Bote hatten ja einen Nachbarn gefunden! Nur, wieso wanderte die Benachrichtigung nicht in Herrn oder Frau L.’s Briefkasten, sondern an die Eingangstür, wenn er (der Bote) doch schon im Haus war?  Hat er das Paket Herrn oder Frau W. etwa auf der Straße in die Hand gedrückt? Oh Weh! Was, wenn Herr oder Frau W. gar kein Nachbar von Herrn oder Frau L. ist sondern z.B. nur ein Besucher?

Ach ja, da es in unserem Haus gar keinen Herrn oder Frau L. gibt, hat mir der Online-Shop gestern ein neues Trainingsgerät auf den Weg geschickt. Hoffentlich wird es nicht von Herrn E. ausgeliefert…

Advertisements

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: