Skip to content

Besuch auf dem Friedhof

Juli 3, 2011

Lange schon hatte ich es mir vorgenommen, aber erst am Pfingstmontag war ich endlich auf dem  Südfriedhof

Mit 78ha gehört der Friedhof zu den größten Deutschlands und mit seinem Parkcharakter fügt er sich wunderbar in das grüne Stadtbild. Gartendirektor Otto Wittenberg wollte mit seiner einem Lindenblatt ähnelnden Wegführung an den slawischen Ursprungsnamen der Stadt erinnern. Gemeinsam mit dem Architekten Hugo Licht entwarf  er den 1886 eröffneten Friedhof hinter dem Völkerschlachtdenkmal. Kapellenanlage und Krematorium kamen erst Anfang des 20. Jahrhunderts dazu.

Das erste Grab soll noch in Abteilung 1 stehen. Ich habe es nicht gefunden. Dafür viele schöne andere alte, aber auch neuere Gräber. Der Teich hinter dem Krematorium, viele scheinbar abseits gelegene Lichtungen, überhaupt der gesamte parkartige Charakter machen den Flair dieses Friedhofes aus. Die Leipziger lieben ihn und kommen auch gern hierher, um ein bißchen Stille einkehren zu lassen.

Südfriehof

Advertisements
No comments yet

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: