Skip to content

Alte Freunde

August 4, 2010

Gestern hab ich wieder ein paar alte Freunde getroffen.

Wo kommen die nur alle plötzlich her?

Schon vor zwei Wochen, als Marion mich kurzfristig anrief und fragte, ob ich mit zur Parkbühne käme, war von Leuten die Rede, die ich seit Jahren nicht mehr gesehen hatte.  In der Parkbühne spielte Canned Head. Davor fand ne Art Klassenterffen statt. Marion hatte mich damit gelockt, dass Tommy, Meikl und Masse da sein würden. Getroffen habe ich dann von den Dreien nur Tommy. Dafür ne ganze andere Menge. Wenn ich in 15 Metern Entfernung jemanden sah und auf ihn oder sie loslief, habe ich unterwegs noch  zwei drei Langvermisste getroffen. Ok, Canned Head ist sicher der ideale Ort, um mal zu sehen, wie sich die Leute weiter oder gar nicht entwickelt haben. Es gibt da ja auch so aller 8-10 Jahre mal ne Party, wo man sich gruseln oder freuen kann. Zum Glück sind immer genug Leute da, dass man sich vom Grauen abwenden und dem Erfreulichen zuwenden kann. Es gibt eben Leute, die waren vor 30 Jahren schon Flachroller und die sind es immer noch. Da wundert einen nix. Andere, denen hätte man keine 5 Jahre mehr gegeben, die leben immer noch und zwar gut (und meistens inzwischen auch gesund). Dann gibts die, die es doch nicht gepackt haben… Und drei vier Exemplare, die haben sich überhaupt nicht entwickelt. Dieselben Frisuren!!!, derselbe Dünnschiß. Das sind die, die man auch immer auf der Straße trifft, oder bei Aldi. Das sind die, die man eigentlich auch nicht treffen will. Weil es irgendwie nix zu sagen gibt. Weil sie irgendwo in den 80ern hängengeblieben sind und einen nach Leuten aus jener Zeit fragen, als hätte man gestern noch mit denen bei Werner gesessen. Vor denen versteckt man sich hinterm Regal bei Aldi, oder wechselt die Seite auf der Straße. Weils wehtut, das Versagen zu sehen, weil man schon zu viel Zeit in Freunde investiert hat und sie trotzdem nicht vorm Absturz retten konnte und ich, weil ich auch nicht mehr meine Lebenszeit mit diesem Mist verplempern will.

Aber jetzt tauchen plötzlich Leute auf, die waren ganz und gar von der Bildfläche verschwunden. Sind verwitwet oder leben in Scheidung und ziehen nun wieder durch die Straßen. Und die zu treffen, macht echt Spaß. Weil sie eine Bereicherung sind. Weil Freundschft, auch wenn’s da die unerhebliche Unterbrechung von etwas über 20 Jahren gab, ein Leben lang hält.

In den 70ern

Advertisements
No comments yet

Meinungen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: